• 1

Stephanie Lepp

Querflöte & Bansuri

Stephanie Lepp wird 1980 geboren und wächst in einem musikalischen Haus in Spielberg/Deutschland auf, wo schon in der Kindheit die Wurzeln für das aktuelle „Lepp Live“ Projekt mit ihrem Vater, Gunter Lepp, und ihrer Schwester, Agnes Lepp, liegen.

Mit 10 Jahren beginnt sie u. a. bei Berthild auf dem Kampe Querflöte zu lernen, wird mit 18 Jahren Bundespreisträgerin „Jugend Musiziert“ und studiert daraufhin von 2001 bis 2006 klassische Querflöte an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Robert Winn sowie 2003/2004 mit Berten D’Hollander. Sie ist langjährige Stipendiatin von „Yehudi Menuhin - Live Music Now“. Weitere Flötenstunden erhält sie 2007 bei Mario Caroli in Strasbourg.

Nachdem sie 2008 mit einer Solo-Improvisation für den Gaudeamus Music Prize Amsterdam nominiert wird, lernt sie über den Komponisten Michael Daugherty Markus Stockhausen kennen und besucht daraufhin zahlreiche seiner Kurse „Intuitive Music and More“ und spielt heute in verschiedenen Projekten mit ihm zusammen. Über ihn tritt Dinesh Mishra, Meister der nordindischen Bambusflöte Bansuri und der Improvisation, in ihr musikalisches Leben. Ab 2010 erlernt sie bis heute bei ihm die Kunst des Bansuri-Spiels durch indische Ragas und Improvisation. 2017 hat sie das Glück, dem Großmeister dieser Flöte, Pandit Hariprasad Chaurasia, in einem Meisterkurs in Bremen persönlich zu begegnen. Von 2015 bis 2019 bildet sie sich an der „Ziryab Akademie“ für Weltmusik Stuttgart unter der Leitung von Zaza Miminoshvili weiter. Hier lernt sie auch Levan Andria kennen, mit dem sie 2017 das Duo Flying Tree gründet und einen eigenen musikalischen Weg geht.

Weiterlesen