• 1

Levan Andria

Cello

Levan Andria wird 1996 in Filderstadt geboren und nimmt seinen ersten Cellounterricht bei Jochen Kefer. 2009 - 2011 erhält er Unterricht bei Joachim Hess, bevor er zu Prof. Conradin Brotbek an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart wechselt, bei dem er bis heute studiert.

Er ist mehrmaliger Preisträger des Tonkünstlerwettbewerbs und des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, bei welchem er sich 2013 in den Kategorien Cello-Solo und Klaviertrio auf Bundesebene zwei erste Preise erspielt. Mit seinem Klarinettentrio wird er daraufhin in die Jürgen-Ponto-Stiftung aufgenommen, was Konzerte in Meran, auf Malta und im Rheingau Musikfestival folgen lässt.

2014 wird Levan Andria Preisträger des Deutschen Musikinstrumentenfonds der Deutschen Stiftung Musikleben in Hamburg. Außerdem sammelt er Orchestererfahrung als Solocellist beim Landesjugendorchester Baden-Württemberg. Levan Andria spielt regelmäßig Kammermusik und wurde dabei u.a. von Prof. Peter Buck (Melos Quartett) und Prof. Stefan Fehlandt (Vogler-Quartett) unterrichtet. Er studiert außerdem parallel an der „Ziryab-Akademie“ für Weltmusik bei Zaza Miminoshvili Improvisation. Im Januar 2018 gewinnt er beim Karl-Wendling-Wettbewerb für Kammermusik mit dem Anima-Klavierquartett den ersten Preis. Ein weiterer prägender Lehrer ist der indische Meisterflötist Dinesh Mishra, bei dem Levan Andria derzeit lernt.

Weiterlesen